Bunter Nachmittag am 4. Februar 2015

 

Zum bunten Nachmittag „Karneval der Frauengemeinschaft“ war auch in diesem Jahr der Altennachmittag eingeladen.


Zünftig mit Tee und Berlinern begrüßte Resi Westerhoff, in Vertretung der Vorsitzenden Gertrud Hockmann, die Anwesenden.
Leider waren viele Mitglieder der Frauengemeinschaft durch Krankheit oder andere Verpflichtungen verhindert und so waren wir eine etwas minimierte Gesellschaft. Aber das tat der Freude an diesem Nachmittag keinen Abbruch.


Mit lustigen Sketchen und Stimmungsliedern verging die Zeit viel zu schnell.
Auch wenn einige Akteure im letzten Moment durch Krankheit ausgefallen waren, hatten sich andere bemüht die Rollen zu ersetzen.


Und so konnte uns das neue, von den Krankenkassen bevorzugte Euro-Norm-Gebiss vorgeführt werden. Zur Zeit muss sich das Ehepaar noch mit einem Gebiss zufrieden geben, aber wie uns die Akteurin versicherte, geht der Trend zum Zweitgebiss. So kann sie demnächst, wie sie uns mit strahlendem Lächeln versicherte, auch mit ihrem Ehemann zusammen essen und ausgehen.
Auch an den beiden Wallfahrerinnen, die mit Erbsen in den Schuhen ihre Sünden büßen wollten, hatten wir viel Spaß.
Der Chor der Frauen informierte uns darüber was die Frauen in der Kirche alles so leisten und der Chor der Pinguine berichtete vom Klimawandel.


Alle Anwesenden, Akteure und Zuschauer hatten viel Spaß an diesem Nachmittag und bedauern dass so viele bekannte Gesichter fehlen mussten und wünschen den Kranken gute Besserung.

  • kfd-karneval_2015-256
  • kfd-karneval_2015-259
  • kfd-karneval_2015-262

So freuen wir uns darauf wenn es auch im nächsten Jahr wieder heißt: Die Frauengemeinschaft lädt ein zum bunten Nachmittag.

 

Text: Berna Voskuhl, Bilder: Liesel Gerwin