"Die KFD feiert Karneval und der Altennachmittag ist eingeladen".

 

Auch im Jahr 2017 hieß es wieder: "Die KFD feiert Karneval und der Altennachmittag ist eingeladen".

Mit Tee und Butterkuchen an einem fröhlich gedeckten Tisch begann der Nachmittag. Die KFD Frauen hatten sich wieder große Mühe gemacht und Sketche eingeübt und Lieder ausgesucht.

 

So waren wir mit den Tramps auf der Walz. Die Tramps, gut versorgt mit dem nötigsten Proviant: Wurst, Brot und ne' Buddel.

Dann waren wir mit Gästen in einem feinen Restaurant und konnten sehen, was man alles erreichen kann, wenn man eine Spinne in seinem Salat findet.

Wir erlebten die trauernde Klara, die mit dem Pastor die sparsamste Beerdigung für ihren lieben verstorbenen Jakob aushandelt. Da die Kosten für die Überführung sooo hoch sind, erscheint der Geist des lieben verstorbenen Jakob und tröstet und sagt: "Lass man Klärchen, ich gehe zu Fuß zum Grab."

In der Arztpraxis waren wir dabei, als die unter "wahnsinnigen" Schmerzen jammernde Patientin behandelt werden musste. Sie war von einem großen Hund gebissen worden und hatte ihr Bein notdürftig, aber ganz dick verbunden. Nach Abnahme aller Verbände stellte sie dann erstaunt fest, dass der Hund wohl doch am Bein vorbei gebissen haben musste.

Den Abschluß bildete der Kleiderkauf einer beratungsresistenten Kundin, die unbedingt ein Kleid kaufen musste, welches wenigstens zwei Kleidergrößen zu klein war. Zur Not kann man ja ein Jäckchen darüber tragen.


So verging die Zeit mit Lachen und Singen.

 

  • kfd-karneval_2017-img_1590
  • kfd-karneval_2017-img_1596
  • kfd-karneval_2017-img_1599


Ein großes Dankeschön an alle Akteure, die diesen Nachmittag vorbereitet und gestaltet haben.

 

Berna Voskuhl